Textversion
StartseiteSchamanischesReiki und EnergetischesFallbeispiele & FeedbackLebenslauf und mehrTermineAusbildungEnergie-Geschenk

Schamanische Reisen

Schamanische Reisen

Reisen in die Anderswelt
Tauche ein in die Welt der Schamanen, Naturgeister, Krafttiere und Naturelemente.
Die Bären-Trommel und die Büffel-Rassel, der heilige weiße Salbei, Schamanen und Schutzgeister begleiten Dich.
Durch verschiedene Trance-Zugänge machst Du Deine individuellen Erfahrungen mit der Anderswelt. In der Anderswelt erlebst Du die andere Wirklichkeit, die Welt der Spirits (hilfreiche Geister) und Krafttiere.
Die schamanischen Reisen bieten Einblicke in die Anderswelt und eine Erweiterung des Bewußtseins.

Preise:
Abendveranstaltung 20 €

Trancehaltungen - Grundlagen

Die Trancezustände, welche die Anthropologin Dr. Felicitas D. Goodman untersucht hat, beruhen auf ihrer Erforschung von Körperhaltungen, die in Verbindung mit einem gleichmäßigen Rassel- oder Trommelrhythmus (ca. 210 Schläge in der Minute) in Trance versetzen.

Bei wissenschaftlichen Untersuchungen der rituellen Körperhaltungen nach Dr. Felicitas Goodman wurde festgestellt, dass die Neurotransmitter, die bei Stress auftreten, wie Adrenalin, Noradrenalin und Cortisol abnahmen, das Gehirn aber gleichzeitig Beta-Endorphine, die körpereigenen Opiate, freisetzt.

Die Endorphine wirken schmerzstillend, sind aber auch für das Gefühl intensiver Freude und Euphorie verantwortlich. In den begleitenden EEG-Messungen erschienen Deltawellen (0-4 Hz) und Thetawellen (4-8 Hz) und der Puls zeigte eine starke Erhöhung bei gleichzeitigem Fallen des Blutdrucks.

Die rituellen Körperhaltungen verbunden mit der rhythmischen Anregung bewirken eine Bewusstseinsveränderung, die in thematisch unterschiedliche "Räume" der "anderen Wirklichkeit" führen.

Dr. Goodman und Mitarbeiter des Instituts aus USA, Deutschland und Österreich haben über 70 Haltungen in ihrer Wirkung erforscht. Die Körperhaltungen wurden als Höhlenzeichnungen oder kleine Statuen gefunden. Sie werden hauptsächlich der Zeit der Jäger und Sammler, manchmal auch der Gartenbauer zugeordnet. Die älteste der aufgefundenen Haltungen ist ca. 35.000 Jahre alt.

Es gibt Heilhaltungen, Haltungen, die für eine schamanische Seelenfahrt geeignet sind, Wahrsagehaltungen, Verwandlungshaltungen usw. Die Haltungen können zu intensiven Körpergefühlen führen, zu Visionen, bei denen alle Sinne beteiligt sind, zum ekstatischen Erlebnis. Die Körperhaltungen selbst stellen keinen "Glauben" dar, beinhalten kein Dogma, sie sind eingebunden in das schamanistische Weltbild.

Trance ist ein dem Menschen angeborener, natürlicher Zustand, rund 80% aller heutigen Zivilisationen kennen Formen der Trance.

Ich leitete (seit 1999) im Rahmen der Ausbildung regelmäßige Trance-Abende. Ich habe meine Ausbildung im Januar 2004 beendet.